Unfall, was tun Fragen und Antworten Definitionen Verkehrsurteile

 

 

Durch die DESAG und

BSG e.V. geprüfter

und anerkannter

Sachverständiger

 

Visitors Counter

Was tun, wenn es kracht ?

 

1. Ruhig bleiben und anhalten

Bleiben Sie ruhig und halten Sie an der Unfallstelle sofort an.

 

2. Unfallstelle absichern

Schalten Sie Ihre Warnblinklichtanlage an. Stellen Sie das Warndreieck mindestens 100 m , auf der Autobahn ca. 250 m vor der Unfallstelle auf.

 

3. Rettungsdienst, bzw. Polizei informieren

Feuerwehr unter 112 und Polizei unter 110 anrufen.:

  • Wer ruft an ?

  • Wo ist es passiert ?

  • Was ist passiert ?

  • Wann ist es passiert ?

  • Wie viele Verletzte ?

4. Erste Hilfe leisten

Leisten Sie den Verletzten Erste Hilfe so gut Sie können. Sie können nichts falsch machen.

Bringen Sie die Verletzten aus dem Gefahrenbereich. Unterlassene Hilfeleistung ist strafbar!

 

5. Bleiben Sie am Unfallort

Verlassen Sie die Unfallstelle nicht. Sie würden sich strafbar machen. Jeder der direkt am Unfall beteiligt war, zählt als „Unfallbeteiligter“.

 

6. Unfallbeteiligte informieren

Name, Anschrift, Führerschein – und Fahrzeugdaten, Versicherungsdaten auszutauschen.

 

7. Beweise

Fotografieren Sie die Unfallstelle. Notieren Sie den Namen, Vornamen und Anschriften von Zeugen.

 

8. Beteiligung an dem Unfall

Als Unfallopfer sollte man den Schaden an dem Fahrzeug durch eine Werkstatt oder bei größeren Schäden durch einen Sachverständigen feststellen lassen.

Als Unfallverursacher sollte man umgehend die eigene Kraftfahrt - Haftpflichtversicherung informieren.

 

9. Unfallprotokoll ausfüllen

Sollte auf die Polizei verzichtet worden sein, füllen Sie den Europäischen Unfallbericht aus. Dieser gewährleistet, dass alle notwendigen Daten erfasst werden. Machen Sie keinerlei Schuldeingeständnisse.

 

Recht auf eigenen Kfz - Gutachter

Wenn Sie unverschuldet in den Unfall verwickelt wurden, haben Sie das Recht einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen mit der Begutachtung und Schadensfeststellung zu beauftragen ( abgesehen von Bagatellschäden). Von dem Gutachter  erhalten Sie zeitnah nach dem Unfall jederzeit kompetente Unterstützung zu den Fragen, welche Schritte zur weiteren Schadensabwicklung erforderlich sind.

Lassen Sie sich nicht auf Kostenvoranschläge oder versicherungseigene Gutachten ein. Denken Sie an die Ihnen häufig zustehende Wertminderung, die der Kfz-Sachverständige ermittelt.

Beauftragen Sie unbedingt einen freien, qualifizierten, unabhängigen Sachverständigen.

© 2010 ~ A.Heck Kfz Sachverständiger ~ Michael-Erhard-Straße 8 ~ 77855 Achern ~ Tel.: 0163 - 7648271